Willkommen in der Leonor Barrios fine jewelry Hilfe



FAQ – Häufig gestellte Fragen


Wie bestimme ich die richtige Ringgröße?... ↓

Meine Größe

Am besten nimmt man einen perfekt sitzenden Ring aus dem eigenen Schmuckkästchen, gut geeignet ist ein schlichter Ring wie z.B. ein Ehering.
Mit einem Lineal misst man nun den inneren Durchmesser des Rings und sucht sich in der untenstehenden Tabelle das entsprechende Ring-Maß. Hat Ihr Ring beispielsweise einen inneren Durchmesser von 16,24 mm entspricht dies dem Maß 51. Liegt der gemessene Durchmesser zwischen zwei Größen, entscheiden Sie sich besser für die größere. Grundsätzlich sollte der Ring bequem sitzen – nicht zu eng am Finger, aber auch nicht zu locker.


Maße Durchmesser in mm
46 14,65
47 14,97
48 15,29
49 15,61
50 15,92
51 16,24
52 16,56
53 16,88
54 17,20
55 17,52
56 17,83
57 18,15
58 18,47
59 18,79
60 19,11

Leonor Barrios fine jewelery GmbH lehnt jede Verantwortung für eventuelle Fehler bei der Nutzung dieses Hilfsmittels ab.

Wie sind die farbige Schmucksteine?... ↓

Farbige Schmucksteine unterstreichen die Persönlichkeit ihrer Trägerin, ihren Charakter, ihre Schönheit und weibliche Anmut. Farben streicheln die Seele und berühren unser Innerstes. Sie verzaubern mit subtiler Ausstrahlung und lassen uns eintauchen in eine bunte Welt voller Gefühle und Stimmungen. Intuitiv fühlt sich jeder zu den Farbtönen hingezogen, die mit seinem Wesen in harmonischen Gleichklang schwingen. Und so sollte man auch bei der Auswahl von farbigen Schmuckstücken grundsätzlich auf die innere Stimme hören.

Mein Stein

  • Citrin

    Der Citrin ist ein schöner, lichtdurchlässiger Quarzstein mit einem frischen Farbton, der von einem pastelligen Zitronengelb über ein sonniges Goldgelb bis hin zu einem warmen, ausdruckstarken Braunorange variieren kann. Citrin ist der ideale Stein für Frühlingstypen. Gelb steht als Farbe für die Sonne. Es stärkt das Immunsystem und baut Hemmungen und Beziehungsängste ab. Natürliche Citrinvorkommen liegen u.a. in Südamerika (Brasilien, Uruguay) und Afrika (Mosambik, Madagaskar).

  • Rauchquarz

    Der Rauchquarz, auch Rauchtopas genannt, ist ein relativ seltener Kristallquarz. Seine Farbenuancen changieren von Braun bis Schwarz, immer mit einem Hauch Grau und daher eher kühl wirkend. Arabische Völker verehren den Rauchquarz als Stein der Treue und Freundschaft, der sich bei nahendem Unheil verfärbt. Er gibt Sicherheit und verhilft zu einer positiven, angstfreien Lebenseinstellung. Man findet Rauchquarz u.a. in Brasilien, Madagaskar, Russland, der Schweiz, Schottland und den USA.

  • Amethyst

    Der Amethyst ist ein hauptsächlich violetter Quarzstein, dessen Farbpalette von Hellrosa über Flieder, Purpur, Lila bis zu einem dunklen kräftigen Violett reicht. Violett als Farbe steht für Erkenntnis, Hingabe und Frieden. Ein perfekter Stein für Sommertypen, dem eine kühlende Wirkung und Förderung der Konzentration nachgesagt wird. Er symbolisiert wie kein anderer Stein Kreativität und Spiritualität. Die Hauptvorkommen liegen in Brasilien, Uruguay, Namibia, Madagaskar, Russland, Russland, Sri Lanka und Marokko.

  • Blauer Topas

    Der blaue Topas kommt in der Natur seltener vor als andere Topaskristalle. Er wird daher auch „Edel-Topas“ genannt. In seiner wunderschönen Farbe, scheint sich das klare, strahlend kühle Blau des Himmels widerzuspiegeln. Seit jeher gilt er als Verbindung zwischen Himmel und Erde, als Zeichen für Freiheitsdrang und Selbstbestimmung. Er ist der inspirierende Stein, der die Muse in uns weckt. Zu finden sind Topase fast auf der ganzen Welt, insbesondere in Brasilien, Afghanistan, Algerien, Japan, Mexiko, Skandinavien, der Schweiz, Sri Lanka und den USA.

  • Vermarin

    Der Vermarin oder Prasiolith, auch Grünquarz oder grüner Amethyst genannt, ist eine lauchgrüne, durchsichtige Varietät von Quarz. Er ist durch seine exotisch zartgrüne Farbe ein beliebter Schmuckstein, der in der Natur jedoch nur selten und an wenigen Orten in Indien, Russland und Simbabwe bislang gefunden wurde. Wichtigster Lieferant für Amethyste und auch für den Vermarin ist jedoch Brasilien. Auch im US-Bundesstaat Arizona hat man den fast farblosen, grünen Amethyst gefunden.

  • Mondstein

    Der Mondstein, der den Namen seinem bläulich-weißen an das Mondlicht erinnernden Schimmer zu verdanken hat, bezaubert durch eine adularisierende Oberfläche. Betont werden die beim Bewegen des Steins hervorgerufenen Lichtreflexionen zumeist durch einen Cabochonschliff. So entsteht ein sanft schimmernder Glanz, der einzigartig ist. Mondsteine, die aus dem klassischen Herkunftsland Sri Lanka stammen, sind fast ganz transparent bis milchig-weiß und haben einen zart bläulichen Glanz. Steine aus Indien zeigen hingegen einen trüberen Grundton, der ins Orange spielt. Obwohl mit typisch weiblicher Aura bedacht, ist der Mondstein ein Alleskönner. Flexibel passt er sein Farbenspiel dem Lichteinfall an und weiß sich in jeder Situation effektvoll in Szene zu setzen

  • Rosenquarz

    Der Rosenquarz ist seit der Antike als Stein der Liebe bekannt. Die Griechen und Römer glaubten, dass die Götter Rosenquarz auf die Erde brachten, um den Menschen die Urkraft der Liebe und Versöhnung zu schenken. Ein Stein, der unsere Sinne für Schönheit und Harmonie öffnet. Sein Farbspektrum reicht von Weiß über ein helles Rosé hin zu einem satten Rosarot und passt besonders gut zu hellen Hauttypen. Als Schmuckstein ist der Rosenquarz meist facettiert, es gibt ihn mittlerweile aber auch in schönen Cabochon-Schliffen. Die ergiebigsten Fundstätten für Rosenquarz liegen in Brasilien, Namibia und Madagaskar.

  • Bergkristall

    Der Bergkristall ist ein klarer bis weißer Quarz mit wenigen Einschlüssen. Er gewährt Durchblick und ist daher der Edelstein der Klarheit und Erleuchtung. Bis ins Mittelalter hielt man den Bergkristall irrtümlich für versteinertes Eis, was ihm letztendlich auch seinen Namen gab. In sich neutral, vermag ein Bergkristall aber alle hinter ihm liegenden Farben zu intensivieren, ist also wie der Mondstein ein wunderbares, zu allem passendes Accessoire.Bergkristalle findet man weltweit, u.a. in Brasilien, Madagaskar, Indien, Mexiko, Russland, der USA und auch in Deutschland.